Blausteinsee - Tauchteam MG

Direkt zum Seiteninhalt

Blausteinsee

Tauchgewässer

Blausteinsee bei Eschweiler

Beim Blausteinsee handelt es sich um den ehemaligen Braunkohletagebau "Zukunft-West". Schon in den 80er Jahren beschäftigten sich Interessengemeinschaften mit der wassersportlichen Nutzung des noch nicht existenten Sees.

Erst 1994 , nachdem der letzte Absetzer den großen Sandkasten verließ, begann man mit der Wasserbefüllung. Die maximale Tiefe beträgt ca. 40 m. Da sich Fauna, Flora und Fischbestand noch in der Entwicklungsphase befinden, besteht die Faszination in erster Linie aus dem Miterleben dieses Wachstumsprozesses und einer Reihe stehengebliebener Bäume, die einen bizarren Eindruck hinterlassen, wenn sie beim Abstieg plötzlich aus dem Nichts auftauchen. Reizvoll - insbesondere für Schulungszwecke - ist natürlich die Tatsache, dass hier Tauchtiefen jenseits der 25 m (hallo Silberanwärter) recht schnell und bei relativ guter Sicht erreicht werden können.

Zwei Tauchplattformen stehen ebenfalls für Übungen und zur Erleichterung des Auf - und Abstieges zur Verfügung. Taucher benutzen eine bestimmte Einstiegsstelle unterhalb des Containers des Tauchexperten. Obwohl es vielleicht reizvoll und sportlich anspruchsvoll wäre, die vom Ufer 500 m weit entfernte Pumpe zu untersuchen, kann man ohne sich in Gefahr zu bringen weder mit einer 12l noch mit 2x10l Flaschen bis dorthin und zurück tauchen. Neben dem Tauchen wird der See auch mit diversen anderen Wassersportarten wie Surfen, Kitesurfen, Kanuwasserball etc. genutzt.