Bösinghovener Weiher - Tauchteam MG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bösinghovener Weiher

Tauchgewässer

Bösinghovener Weiher in Meerbusch

Wie die meisten Seen in unserer Gegend ist auch der Bösinghovener Weiher ein durch Auskiesung entstandenes künstliches Gewässer (sprich Baggerloch). Je nach Wasserstand sind Tauchtiefen bis zu 10 m erreichbar. Das Ufer fällt leicht ab und ist an den von der Sonne beschienen Stellen auch bewachsen. Bedingt durch die geringe Tiefe und des fehlenden Wasseraustausches tendieren die Sichtweiten im Sommer immer wieder mal gegen Null, während sie ab September wieder auf an die zehn Meter ansteigen können. In den letzten Jahren verbessern sich die Sichtverhältnisse zunehmend. An Fischen finden sich Flußbarsche (im Sommer auch Jungfischschwärme) und auch einige Hechte. Selbst Aale, Karpfen, Zander und ein Sterlet wurden schon gesichtet. Ansonsten gibt es reichlich Muscheln zu bewundern. Die Anzahl der amerikanischen Flusskrebse hat in den letzten Jahren rapide nachgelassen. Vielleicht weil es nun mehr Aale gibt?

Direkt gegenüber unseres Einstiegs befindet sich auf 7 m eine mit einer Boje markierte Übungsplattform, die über ein Seil mit einer weiteren Plattform in ca. 30 m Entfernung auf 5 m Tiefe verbunden ist. Taucht man weiter Richtung 210 bis 240°, gelangt man zu den Bootsstegen. Hier stehen in einer Tiefe von zwei bis drei Metern zuweilen einige Hechte und größere Flußbarsche. Taucht man vom Einstieg links herum (Richtung Nord-Ost) kann man in die tieferen Regionen des Sees vordringen. Mit ein wenig Ausdauer kann man auch die Plattformen anderer Vereine oder die Überreste verschiedener Ruderboote bewundern.

Anmeldung
Wir müssen uns nicht bei uns selber anmelden, wir müssen nur unsere gültige Seeberechtigungskarte mitführen und auf verlangen vorzeigen können. Tauchgenehmigungen für Gäste sind am See beim Verwalter für einen geringen Betrag erhältlich.

Kosten
Der Verein zahlt jedes Jahr eine hübsche Stange Geld für die Seebenutzung. Für unsere Mitglieder ist das Tauchen somit jederzeit kostenfrei - solange die Luft reicht.

Wenn ihr wissen wollt, was man im Bösinghovener Weiher sehen kann, dann auf den Pfeil klicken! Es erwarten Euch spannende Videos.

Anfahrt

  • A52 bis zum Autobahnkreuz Neersen

  • dort auf die A44 Richtung Krefeld wechseln

  • bis zum Ende (Kreuz Strümp) durchfahren

  • An der Abfahrt Lank-Latum (früher Strümp) rechts abbiegen (Xantener Straße)

  • erste Ampel rechts (Schloßstraße)

  • durch Schürkesfeld durch und unter der A44 hindurch

  • 0,6 km hinter der Ampel links ab (Am Weilerhof) über die A57

  • nach ca. 700 m wieder links in einen Feldweg (an der Kreuzung steht ein Haus)

Gegenüber der Toreinfahrt zu einem Bauernhof (nach 200 m) befindet sich auf der linken Seite des Weges ein Parkstreifen, den wir nutzen können.
Der Einstieg befindet sich links dieses Parkstreifens.

Die Entfernung vom Clubheim beträgt 27 km bei einer Fahrzeit von ca. 22 Minuten

Im Sommer tummeln wir uns hier teilweise massenhaft. Nicht immer offiziell organisiert. Wie jedoch den anderen Berichten auf diesen Internetseiten zu entnehmen ist, bringt auch schon mal jemand den Grill aus unserem Clubheim mit und alle haben viel Spaß bis in die späten Abendstunden. Alle? Naja fast alle. Gelegentlich stapfen auch ein paar Tauchschüler mit gequältem Gesichtsausdruck vorbei. An diesem Gewässer findet die meiste Anfängerausbildung unseres Vereins statt.
Weitere Informationen zum Bösinghovener Weiher

Navi-Eingabe:
40668 Meerbusch, Am Weilerhof 16
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü