Unterwasserrugby - Tauchteam MG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterwasserrugby

Unterwasserrugby

Das Spiel ist 1974 im Grugabad in Essen erstmals der Presse vorgestellt worden und wird mittlerweile weltweit von Sporttauchern gespielt. Neben einem geregelten Ligabetrieb mit Oberliga, erster und zweiter Bundesliga gibt es auch internationale Wettkämpfe, Europa- und Weltmeisterschaften. Entstanden ist das Spiel aus dem Wunsch, das ABC-Training etwas interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten. Und das ist auch gelungen. Das Spielfeld hat eine einmalige Besonderheit: Es ist dreidimensional. Gespielt wird mit einem salzwassergefüllten Kunststoffball, den es in am Beckenboden stehende Stahlkörbe zu legen gilt. Zur Spielausrüstung gehören neben der ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen), Badekappen mit Ohrschutz und bei männlichen Spielern auch noch ein Tiefschutz. Zu einer Mannschaft gehören ein Torwart, fünf Feldspieler, sechs Auswechselspieler und drei Ersatzspieler. Die Spielzeit gliedert sich in zwei Halbzeiten von jeweils 15 Minuten Dauer. Der im Ballbesitz befindliche Spieler darf durch Schütteln, Ziehen und Zerren vom Ball getrennt werden.


Was sich jetzt auf den ersten Blick recht martialisch anhört, ist eigentlich halb so wild, da die Regeln beim Unterwasserrugby sehr streng sind. Berührt werden darf ein Spieler nur, wenn er den Ball führt. Dabei sind allerdings die Ausrüstungsteile wie Flossen, Maske etc. ebenso tabu wie der beliebte "Schwitzkasten". Unnötige Härten werden streng bestraft. Verliert der Spieler den Ball, muss er augenblicklich losgelassen werden. Festhalten bis einem die Luft ausgeht gibt es also nicht. Die Kunst beim Unterwasserrugby besteht wie bei anderen Mannschaftsballsportarten darin, die gegnerische Mannschaft durch geschicktes Passspiel so auszumanövrieren, dass ein Torwurf gelingen kann. Da es also auf Geschicklichkeit, Fähigkeiten beim Apnoetauchen und Schnelligkeit mehr ankommt, als auf Kraft, kann Unterwasserrugby auch in gemischten Mannschaften gespielt werden.

Geschrieben von Werner Lufen



Lust auf Unterwasserrugby bekommen?
Dann schaut Euch doch auch noch diesen Filmbeitrag an.
Bitte beachtet die neuen  Trainingszeiten, die sich gegenüber den genannten Zeiten im Filmbeitrag geändert haben.
Nun viel Spaß bei YouTube.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü